Über uns - About us

Chronik

Eines der neuen Schulgebäude finanziert durch unseren Verein - One of the new School buildings sponsored by our society

Gründung

Unseren ersten Kontakt mit der Nabushome School in Zimbabwe hatten wir anlässlich eines Urlaubs im November 1994. Die Schule liegt ca. 200 km östlich Victoria Falls unweit der Hauptstraße, welche Victoria Falls mit Bulawayo, der zweitgrößten Stadt des Landes verbindet. Noch vor Ort wurde uns klar, dass wir diesen wunderbaren aber bitterarmen Menschen helfen müssen. Im Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis wurde Geld gesammelt und an die Schule weitergeleitet.

Die Not vor Ort war gross, mit  der ersten Geldspende wurden dringend benötigte Schulbücher gekauft.

Bald wussten wir, dass unsere Unterstützung keine Eintagsfliege sein konnte. Die Schule bekommt keinerlei Unterstützung von der Regierung - Schuld ist die wirtschaftliche Situation des zu den ärmsten Regionen der Welt zählenden Landes.

Nach einigen Jahren entschieden wir uns die Förderer der Nabushome School e.V. ins Leben zu rufen, um allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, Hilfe in der Not anbieten zu können. Die Gemeinschaft entwickelte sich zu einem festen Bestandteil im Leben unserer schnell gewonnenen Mitglieder! Im Dezember 2011 konnten wir das 100. Mitglied in unseren Reihen begrüßen. Unser Verein ist als Gemeinnütziger Verein beim Amtsgericht Landshut registriert. Auf dieser Basis dürfen wir jedem Spender eine steuerwirksame Spendenbestätigung ausstellen.

 

Wichtige über die Jahre an der Nabushome School durchgeführte Projekte:

 

  • Bau von insgesamt 4 neuen Schulgebäuden
  • Elektrifizierung der diversen Gebäude
  • Bohren eines 80 Meter tiefen Brunnens zur Trinkwasserversorgung
  • Lieferung von dringend benötigten Medikamenten
  • Seit einigen Jahren Versorgung der Schülerinnen und Schüler mit einem täglichen Mittagessen das von den Müttern zubereitet wird.
  • Auflegen eines Nähprojektes und Herstellung von Schuluniformen 
  • Kauf von Schulmaterialien (Bücher, Schreibmaterialien etc.)
  • Kauf von mehr als 300 Paar Schuhen für die Kinder
  • Anlegen und Einzäunen eines Schulgartens (110 Meter x 90 Meter). Das geerntete Gemüse ist eine wertvolle Anreicherung des Mittagessens für die Kinder.
  • Bohren eines weiteren Brunnens zur Versorgung des Schulgartens
  • Bau eines Duschhäuschens zur wesentlichen Hygiene-Verbesserung. Jedes der Kinder erhält ein Mal pro Woche Gelegenheit zu Duschen.
  • Kauf von warmen Trainingsanzügen für die Kinder als Bekleidung für die kalten Wintermonate vorhanden.
  • Kauf von Geräten zur Bearbeitung des neuen Schulgartens.

 

Pläne für die unmittelbare Zukunft:

  • Beibehaltung des täglichen Schulessens, welches für die meisten Kinder die einzige Möglichkeit der Nahrungsaufnahme darstellt.
  • Weiterer Ausbau des Schulgartens unter professioneller Leitung. Stichwort: Hilfe zur Selbsthilfe.
  • Reduzierung unseres Zuschusses für das Mittagessen ab 1.1.2015 um 25%, ab 1.1. 2018 um 75%. Freiwerdende Mittel können für dringende Bedürfnisse an der Schule verwendet werden.
  • Bereitstellung von Schulmaterialien

 

Ehemaliges Schulgebäude - Former School Building

History

Foundation

Our first contact with Nabushome School in Zimbabwe dates back to a holiday in November 1994. The school is located around 200km east of Victoria Falls, not far from the main road between Victoria Falls and Bulawayo, the second largest city in Zimbabwe. It became clear to us while we were there that we had to help these wonderful but extremely poor people. We collected money among friends and colleagues, which we then passed on to the school.

The need there was great, and our first donation was used to buy urgently required school books.

We soon knew that our support could not remain just a "one-off". The school receives no support at all from the government – the economic situation in one of the poorest regions of the world is to blame.

After a few years, we decided to found the Förderer der Nabushome School e.V. to give anyone interested the opportunity to help. The society has become a fixture in the lives of the members we rapidly acquired! In December 2011, we were able to welcome our 100th member. Our society is officially registered as a public charity in Germany. As a result, each sponsor can be issued with a donation receipt that can be used for tax deduction purposes.

 

Important projects carried out at Nabushome School over the years

 

  • Constructing a total of four new school buildings.
  • Providing various buildings with electricity.
  • Drilling an 80-metre-deep well to provide drinking water.
  • Supplying urgently needed medication.
  • For several years now, providing pupils with a free lunch every day, prepared by the mothers.
  • Setting up a sewing project and making school uniforms. 
  • Purchasing school materials (books, writing materials, etc.).
  • Buying more than 300 pairs of Crocs shoes for the children.
  • Creating and fencing in a school garden (110 metres by 90 metres). The harvested vegetables are a valuable addition to the children´s lunch.
  • Drilling a second well for irrigating the school garden.
  • Constructing a shower block to significantly improve hygiene. Every child has the chance to shower once a week.
  • Buying warm tracksuits for the children to wear in the cool winter months.
  • Purchasing tools for the new school garden.

 

 

Plans for the immediate future:

  • Maintaining the daily school lunch, which is the only meal that most of the children get.
  • Expanding the school garden under professional guidance, with the focus on self-sufficiency.
  • Reducing our subsidy for school lunches by 25% as from 1.1.2015,  by 75% as from 1.1.2018. The funds freed up can be used to meet urgent requirements at the school.
  • Providing school materials.